Ethereum kaufen – Testbericht November 2018

Kryptowährungen wie Ethereum rücken aktuell aufgrund satter Renditen in den Fokus vieler Anleger. Diese erhoffen sich ein Zuwachs des eigenen Kapitals. Doch worauf ist zu achten, um beim Handel mit dieser Kryptowährung tatsächlich auf lange Sicht Erfolge feiern zu können? Wir sind dem Thema etwas genauer auf den Grund gegangen.
 

Die besten Anbieter im Vergleich – Stand: November 2018

Rang
Broker
Regulierung
Min. Einlage
Demokonto
Details
Bewertung
Jetzt Traden

 

Was ist überhaupt Ethereum?

Nun gilt es die Frage zu klären, worum es sich bei Ethereum überhaupt handelt. Generell sprechen Experten hier von einer Kryptowährung der zweiten Generation, dies hat damit zu tun, dass sie erst im Jahr 2015 auf den Markt gebracht wurde. Dennoch ist es ihr innerhalb kurzer Zeit gelungen, hinter dem Bitcoin kaufen die größte Marktkapitalisierung zu erreichen. Dies verdeutlicht noch einmal das große finanzielle Potenzial, das damit doch in Verbindung steht.

Auf der anderen Seite gleicht Ethereum dem Prinzip einer klassischen Kryptowährung. So handelt es sich zum Beispiel um eine klar dezentrale Verwaltung. Es gibt also keine übergeordnete Instanz, die diese Aufgabe in regulierender Form an sich ziehen würde. Vielmehr ist das System so ausgerichtet, dass es sich automatisch ausgleicht und dadurch eine größere Wertstabilität erreicht.

 

Welchen Broker wählen?

Wer sich für den Handel mit Ethereum entscheidet, tut dies sehr häufig über einen Online Broker. Bereits bei der Auswahl desselben ist es von Bedeutung, sich einige Gedanken zu machen. Einerseits muss ein seriöses und transparentes Unternehmen gefunden werden, welches der Größe der Aufgabe gerecht werden kann. Ein guter Broker verfügt auf der einen Seite über ein breit aufgestelltes Angebot. Dadurch ist es möglich, aus zahlreichen verschiedenen Handelsgütern zu wählen, die schließlich ins Portfolio aufgenommen werden können.

Weiterhin bietet sich bei einem guten Broker die Möglichkeit, in den Genuss fairer Konditionen für den Ethereum Handel zu kommen. So fällt es auf lange Sicht leichter, eine positive finanzielle Bilanz zu halten. Im Internet ist es leicht möglich, durch einen Vergleich die individuellen Vor- und Nachteile der einzelnen Unternehmen zu ermitteln. So wird bereits dieser Schritt zu einer wichtigen Grundlage für alle weiteren Gewinne, die in der Folge erzielt werden können.

 

Wie kann man Ethereum kaufen?

In der Praxis bietet sich einerseits die Möglichkeit, direkt in den Besitz von Ethereum zu kommen. Dies ist allein über die Eröffnung eines entsprechenden Wallets im Internet möglich. Dann haben die Nutzer die Möglichkeit, einen gewissen Betrag in die Kryptowährung tauschen zu lassen. Diese passive Form der Anlage, die vielmehr als ein Abwarten auf weitere Anstiege des Kurses beschrieben werden kann, führte vor allem in der Anfangsphase zu großen Erfolgen.

Immer mehr Anleger gehen inzwischen dazu über, Kryptowährungen über einen Online Broker zu handeln. Dies liegt an den diversen Vorteilen, die damit direkt in Verbindung stehen. Auf der einen Seite ist es möglich, ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen, das eine höhere Sicherheit bietet. Weiterhin sind die Broker selbst dazu in der Lage, verschiedene Tools für die Analyse der Kurse zu bieten. Auf dieser Grundlage fällt es am Ende noch leichter, die zukünftige Entwicklung selbst einzuschätzen und sich auf dieser Basis ein Bild von der Situation zu machen.

 

Wo kann man die Kryptowährung kaufen?

In den vergangenen Jahren konnten sich einige Online Broker für den Handel mit Ethereum besonders in den Blickpunkt rücken. Dies trifft zum Beispiel auf etoro und 24option zu. Beide Unternehmen zeichnen sich durch ein sehr breit aufgestelltes Angebot aus, das es noch leichter macht, passende Handelsgüter zu finden. Weiterhin haben die Kunden bisweilen die Chance, direkt mit einem Bonus in die Anmeldung zu starten. So steht noch mehr Kapital zur Verfügung, welches schließlich für den Handel eingesetzt werden kann.

Weiterhin bieten Online Broker den Vorteil, dass häufig die Social Trading Komponente eine wichtige Rolle spielt. Dabei geben Experten wertvolle Einblicke in ihre eigenen Trades. Die Verbraucher können in der Folge selbst darüber entscheiden, ob sie die gleiche Aktion in ihrem Depot durchführen möchten. Parallel dazu ist es natürlich möglich, das eigene Fachwissen stetig zu erweitern, um noch fundiertere Entscheidungen treffen zu können.

 

Wie funktioniert der Handel?

Der Handel mit Ethereum baut auf unterschiedlichen Prinzipien auf. Einerseits ist es möglich, eine passive Strategie der Anlage zu wählen. Hierbei wird auf Anstiege des Kurses gewartet, von denen am Ende auch das eigene Portfolio profitiert.

Weiterhin ist es bei vielen Online Brokern möglich, über CFDs in den Handel einzusteigen. Entsprechende Zertifikate sorgen dafür, dass die Währung nicht direkt in den eigenen Besitz übergeht. Doch selbst in Phasen des Kursrückgangs ist es möglich, finanziell zu profitieren und einen Gewinn zu erzielen.

 

Ist der Handel sicher?

Für jeden Trader ist es zunächst wichtig, gute Voraussetzungen für einen sicheren Handel zu schaffen. Dies gelingt mittels eines seriösen und transparenten Brokers. Wird dann ein gut diversifiziertes Portfolio erstellt, so reduziert sich das Risiko des Tradings in der Folge automatisch.

Natürlich ist es in der Praxis nicht möglich, die Volatilität des Kurses zu reduzieren. Wer jedoch selbst einen längeren Anlagehorizont vor Augen hat, kann auch kurze Einbrüche des Kurses leicht überstehen. Da die langfristige wirtschaftliche Entwicklung sehr positiv beschrieben wird, steckt gerade in diesem Bereich ein großes Potenzial.

 

Lohnt sich das Ethereum Trading?

Dass sich das Trading mit Ethereum lohnt, zeigt bereits ein kurzer Blick in die Vergangenheit. Nicht nur die Anleger der ersten Stunde hatten die Möglichkeit, hohe Renditen von vielen tausend Prozent zu erzielen. Aufgrund der starken Marktkapitalisierung wird Ethereum nach wie vor ein großes Potenzial zugeschrieben.

Hinzu kommt die Tatsache, dass es aktuell mit anderen Anlageformen kaum mehr möglich ist, noch eine nennenswerte Rendite zu erzielen. Das Trading mit Ethereum wirkt vor diesem Hintergrund gerade für Privatanleger noch attraktiver.

 

Wie kann das Risiko beim Trading reduziert werden?

Gerade durch die Diversifikation der eigenen Anlage ist es möglich, das Risiko beim Ethereum Trading zu reduzieren, in dem man auch in Ripple investiert oder Dash kaufen. Dabei werden verschiedene Anlagen in Betracht gezogen. Selbst kurzzeitige Schwankungen des Kurses, wie sie auch in Zukunft kaum zu vermeiden sind, wirken sich auf diese Weise nur noch in geringer Weise auf den Wert des eigenen Portfolios aus, was einen wichtigen Vorteil für jeden Anleger bedeutet, der nicht zu leugnen ist.

 

Fazit

Alles in allem gibt es auch beim Handel mit Ethereum ein großes Potenzial. Wer nicht länger zögert, bekommt die Chance, in Zukunft am rasanten Anstieg der Kurse zu partizipieren. Schon dies sollte Grund genug sein, sich näher mit dem Thema zu befassen und die verschiedenen Möglichkeiten der Anlage ins Auge zu fassen. Wer Ether kaufen möchte, bekommt in diesen Tagen die Gelegenheit, selbst in den wirtschaftlichen Aufwind zu kommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Stimmen, 4,58 von 5)
Loading...